Verkündigung des Wortes, Vorbereitung eines Volkes

Schöpfung oder Evolution: Kennen Sie alle Fakten?

Sie sind hier

Table of Contents

Die Bibel wurde lange als ein wahrer und zuverlässiger Bericht über unsere Ursprünge anerkannt. Aber dann hat Darwins Evolutionstheorie die Welt mit vorhersehbaren und tragischen Konsequenzen im Sturm erobert, was beweist, dass das, was wir glauben, von Bedeutung ist.

Obwohl es nur selten publiziert wird, nehmen die Beweise gegen die Evolution mit zunehmenden wissenschaftlichen Entdeckungen zu. Welche gesellschaftlichen und kulturellen Faktoren haben zu einer so weitverbreiteten Akzeptanz von Darwins Theorie geführt?

Zahlreiche Stellen im Neuen Testament zeigen uns, dass Jesus und seine Apostel den Schöpfungs - bericht im ersten Buch Mose voll und ganz für wahr hielten.

Überlegen Sie, was einige Koryphäen in der Wissenschaft über Schöpfung und Evolution gesagt haben.

Ist der Schöpfungsbericht nur ein alter Mythos der Hebräer, genauso verworren wie die Geschichten, die über die Jahrtausende in anderen Kulturen entstanden?

Den alten Griechen mangelte es nicht an Schöpfungsmythen.

Darwin setzte die Glaubwürdigkeit seiner Theorie auf Entdeckungen, von denen er sicher war, dass sie in den Fossilien gefunden werden würden. Nach eineinhalb Jahrhunderten der Erforschung und Entdeckungen, unterstützt das seine Theorie oder widerspricht sie?

Trotz vieler Wunschvorstellungen seitens der Evolutionisten lässt sich der Fossilienbestand nicht mit dem Darwinismus vereinbaren.

Stimmt die Evolution, müsste der Fossilbericht Folgendes enthalten:

Wenn Sie sich tiefer in den Fall der Evolution einarbeiten möchten, empfehlen wir Ihnen die folgenden Bücher, viele davon von Menschen mit wissenschaftlichem Hintergrund geschrieben.

Eine grundlegende Prämisse der darwinistischen Evolution ist der Glaube an die natürliche Selektion, die den Artenwechsel vorantreibt. Jetzt, nach jahrzehntelangem Studium der Genetik, der DNA und der Zelle, was enthüllen uns die wissenschaftlichen Beweise?

Bei der Verwendung des Wortes Evolution ist Vorsicht geboten. Evolution hat nicht für alle Menschen die gleiche Bedeutung.

Charles Darwin beschrieb das Auge als eine der größten Herausforderungen für seine Theorie. Wie könnte er es erklären? Das Auge ist schließlich einfach nicht mit der Evolution vereinbar.

Ein relativ einfacher Vorgang, der für das Tierleben notwendig ist, ist die Fähigkeit des Blutes zu gerinnen, um eine Wunde zu versiegeln und ein verletztes Tier (oder eine verletzte Person) am Verbluten zu hindern.

Ein großes Hindernis für die Evolutionstheorie sind die voneinander abhängigen engen Beziehungen be stimmter Lebewesen, die als Symbiose bezeichnet werden. Dabei können völlig verschiedene Lebensformen nur aufgrund ihrer gegenseitigen Abhängigkeit voneinander existieren

Darwin schrieb, dass seine Theorie zusammenbrechen würde, wenn gezeigt werden könnte, dass Tiere komplexe Merkmale aufweisen, die sich durch viele allmähliche geringfügige Modifikationen nicht hätten entwickeln können. Wir betrachten Kreaturmerkmale, die die Theorie töten.

Die Welt um uns herum liefert überzeugende Beweise für Gottes Handarbeit und sogar Einblicke in seine Natur und seinen Charakter.

Machen andere Abschnitte und auch die Geschichte Licht auf diese Frage?

Die Schöpfungsgeschichte in Genesis 1 hängt zuerst am 24-Stunden-Tag, dann an der Sieben-Tage-Woche.

Nachdem wir die Evolutionstheorie als Erklärung für die verwirrende Komplexität vergangener und heutiger Lebensformen untersucht und ihre Schwächen festgestellt haben, wenden wir uns jetzt der Bibel zu, um die Aussagen des Schöpfers über seine Schöpfung kennenzulernen.