Verkündigung des Wortes, Vorbereitung eines Volkes

Der Herrscher über ein Reich der geistlichen Finsternis

Sie sind hier

Der Herrscher über ein Reich der geistlichen Finsternis

Login or Create an Account

With a UCG.org account you will be able to save items to read and study later!

Sign In | Sign Up

×

Diese Welt ist nicht Gottes Welt. Gottes Reich ist nicht von dieser Welt, wie Jesus in Johannes 18, Vers 36 erklärte.

Wer ist denn der Gott dieser Welt? Es ist kein anderer als Satan, der gefallene Erzengel (Hesekiel 28,14-17). Er ist der wahre Regent dieser Welt. Jesus wusste dies. Daher prophezeite er an anderer Stelle, dass „der Fürst dieser Welt ausgestoßen werden“ wird (Johannes 12,31).

Obwohl wir Satan nicht sehen können, durchdringt sein Einfluss die ganze Welt. Paulus erklärte diese Tatsache: „Auch ihr wart tot durch eure Übertretungen und Sünden, in denen ihr früher gelebt habt nach der Art dieser Welt, unter dem Mächtigen, der in der Luft herrscht, nämlich dem Geist, der zu dieser Zeit am Werk ist in den Kindern des Ungehorsams“ (Epheser 2,1-2 ).

Paulus beschrieb auch die geistliche Blindheit, die diese Welt einhüllt, und macht auf deren Ursache aufmerksam: „Ist nun aber unser Evangelium verdeckt, so ist’s denen verdeckt, die verloren werden, den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, dass sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes“ (2. Korinther 4,3-4 ).

Paulus schildert weiter, wie sich der Einfluss Satans vor der Bekehrung auswirkt: „Unter ihnen haben auch wir alle einst unser Leben geführt in den Begierden unsres Fleisches und taten den Willen des Fleisches und der Sinne und waren Kinder des Zorns von Natur wie auch die andern“ (Epheser 2,3).

Durch seinen geistlichen Einfluss bewegt Satan die Menschheit zur Ablehnung Gottes und seiner Gesetze. Unter diesem Einfluss ist „fleischlich gesinnt sein … Feindschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag’s auch nicht“ (Römer 8,7).

Von Gott getrennt, geht der Mensch seinen eigenen Weg, was ihm Traurigkeit und Zerstörung bringt: „Manchem scheint ein Weg recht; aber zuletzt bringt er ihn zum Tode“ (Sprüche 14,12; 16,25).

Satans Einfluss auf die Menschen ist so groß, dass er „die ganze Welt verführt“ (Offenbarung 12,9) und dass sich die ganze Welt „in der Gewalt des Bösen [des Teufels] befindet“ (1. Johannes 5,19; Menge-Übersetzung). Unter dem Einfluss des Teufels hat die Menschheit Gottes Offenbarung abgelehnt und ihre Zivilisationen auf einem falschen Fundament aufgebaut.

Wenn Jesus Christus zurückkehrt, werden „die Reiche der Welt unseres Herrn und seines Christus“ werden, und „er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit“ (Offenbarung 11,15). Satans Welt wird durch das Reich der Wahrheit und des Lichts ersetzt werden.